Gewonnene Erkenntnisse zum Thema Schulanfang

Article
Von ShopperTrak on 06-09-18

Unsere historischen Kundenverkehrsdaten aus den letzten Jahren liefern uns aussagekräftige Einblicke in die Verhaltenstrends der Verbraucher. Was haben wir also über das Verhalten europäischer Kunden zum Ferienende gelernt? Zu Beginn eines neuen Schuljahres für Millionen von Kindern und jungen Leuten in ganz Europa möchten wir uns nun einige unserer wichtigsten Beobachtungen genauer ansehen:

Großbritannien – Die höchsten Besucherzahlen zum Schulanfang werden zur Wochenmitte nach dem gesetzlichen Feiertag im August beobachtet

  • In Großbritannien beginnt das neue Schuljahr kurz nach dem gesetzlichen Feiertag Ende August – üblicherweise in der ersten Septemberwoche. Während der Kundenverkehr am Feiertag selbst eher verhalten ist, kommt es in der Regel gegen Mitte der Woche zu einem deutlichen Anstieg im Besucherstrom, da der Schulanfang kurz bevor steht.
  • 2018 wurde am Dienstag, dem 28. August mit einem Plus von +14,5 % über dem Durchschnitt der größte Besucherzahlanstieg beobachtet – dies war auch der stärkste Zuwachs innerhalb der gesamten Feiertagswoche und damit ein turbulenter Tag für den Bereich Schulartikel. Außer dem eigentlichen Feiertag am Montag lagen die Besucherzahlen auch an allen anderen Tagen der Feiertagswoche (25. bis 31.08.) über dem Durchschnitt, was darauf hindeutet, dass 2018 für die Anbieter von Schulartikeln ein erfolgreiches Jahr war. Es lag vielleicht am Zeitpunkt des Feiertags und an dem guten Wetter, dass sogar an dem Samstag und Sonntag vor Schulbeginn ein Zuwachs verzeichnet werden konnte (was im Vergleich zu den Vorjahren eher ungewöhnlich ist). An dem Sonntag wurde ein größerer Anstieg des Kundenverkehrs als 2017 beobachtet, von +2,17 % auf +6,52 %.
  • 2017 waren die Besucherzahlen am Donnerstag und Freitag vor Schulbeginn mit einem Anstieg von +12,12 % bzw. +4,6 % am höchsten. Ein ähnlicher Trend wurde 2016 beobachtet, als an dem Dienstag und Mittwoch nach dem Feiertag ein Plus von +12,4 % bzw. +13,49 % erfasst wurde. 2015 stiegen die Besucherzahlen an dem Dienstag nach dem Feiertag um +11,73 % an.
  • Diese Trends unterlagen innerhalb der vergangenen drei Jahre gewissen Schwankungen. 2016 konnte man insgesamt einen stärkeren Besucherzahlanstieg als 2017 beobachten (wobei der Donnerstag nach dem Feiertag eine Ausnahme darstellte, da es an dem Tag 2017 zu einem stärkeren Anstieg als 2016 kam). Doch 2016 schnitt insgesamt besser als 2015 ab. Es ist anzunehmen, dass der genaue Tag des Schulstarts eine Rolle spielt, denn dieses Datum ist nicht jedes Jahr dasselbe.

Italien – Der Sonntag vor dem Start des neuen Schuljahres zeigt Spitzenwerte

  • In Italien beginnt das neue Schuljahr Mitte September, wobei das Datum von Region zu Region ein wenig variiert. Dort werden am Sonntag vor dem Schulanfang die höchsten Besucherzahlen erzielt, welcher gleichzeitig der Spitzentag für den gesamten Monat August und September ist. 2018 sollte dieser Tag also auf Sonntag, den 16. September fallen.
  • Im Durchschnitt liegen die Besucherzahlen am Sonntag vor Schulbeginn um +22,6 % über dem Mittelwert. An den Sonntagen davor und dem Sonntag danach sind die Besucherzahlen hingegen rückläufig.
  • Diese Trends unterlagen im Verlauf der vergangenen drei Jahre gewissen Schwankungen. 2015 stiegen die Besucherzahlen am Sonntag vor dem Schulstart um +19,2 %, 2016 hingegen nur um +16,7 %, um dann 2017 wieder auf ein Plus von +31,9 % zu steigen.

Deutschland – Deutlicher Anstieg am zweiten Sonntag im August

  • In Deutschland beginnt das neue Schuljahr im Vergleich zu anderen europäischen Ländern relativ früh, üblicherweise in der zweiten Augustwoche, was allerdings von Region zu Region variiert. Der Dienstag der zweiten Augustwoche hat sich in den vergangenen drei Jahren (2015, 2016, 2017) mit einem durchschnittlichen Plus von +4,8 % immer wieder als besonders besucherreicher Tag herausgestellt. Die Kundenverkehrsdaten der letzten drei Jahre weisen darauf hin, dass weitere Zuwächse am Freitag (durchschnittlich +5,4%) und am Sonntag (+34,2 %) innerhalb derselben Woche erwartet werden können.
  • Doch 2018 war alles anders. Während in den Vorjahren an dem Dienstag der zweiten Augustwoche ein Anstieg der Besucherzahlen verzeichnet werden konnte, war dies 2018 bei einem Rückgang des durchschnittlichen Kundenverkehrs um -0,5 % nicht der Fall. Am Freitag wurde hingegen ein starker Zuwachs von +13,7 % beobachtet, deutlich über den drei Vorjahren mit einem durchschnittlichen Plus von nur +5,4 %. Das deutet darauf hin, dass die Verbraucher in diesem Jahr erst in letzter Minute einkaufen gingen.
  • Die statistischen Daten in Deutschland belegen, dass dieses Jahr 1 % mehr Kinder neu eingeschult wurden (das sind 30.000 mehr Kinder, die Schulkleidung und Schulartikel brauchen) – ein positiver Faktor für die Anbieter von Schulbedarf.
  • 2018 stiegen die Besucherzahlen außerdem am Sonntag, dem 12. August dank des verkaufsoffenen Sonntags mit einem Plus von +189,5 % im Vergleich zum Durchschnitt ganz enorm an. Alle Sonntage im August 2018 waren in Deutschland auf städtischer Ebene verkaufsoffen, im Gegensatz zu regulären Sonntagen, an denen deutsche Geschäfte in der Regel geschlossen bleiben. Auch im Vergleich zum Vorjahr konnten die Besucherzahlen an diesem Sonntag um +57,7 % zulegen.
  • Diese Trends sind, mit Ausnahme des Sonntags, im Verlauf der vergangenen drei Jahre (2015, 2016, 2017) relativ stabil geblieben. 2017 stiegen die Besucherzahlen in der zweiten Augustwoche dienstags um +3,87 %, freitags um +4,89 % und sonntags um ganze +53,17 % (auch hier wahrscheinlich dank des verkaufsoffenen Sonntags).

Frankreich – Kundenverkehr zum Schulanfang erreicht seinen Höchststand in der letzten Augustwoche

  • In Frankreich sind die Sommerferien am 31. August zu Ende, d. h. das neue Schuljahr beginnt in diesem Jahr am Montag, dem 3. September. In der Woche vor dem Schulstart steigen die Besucherzahlen in Frankreich deutlich an, mit Ausnahme des Sonntags, der laut unserer Daten jedes Jahr unter dem Durchschnitt liegt.
  • 2018 zeigt Parallelen zu den letzten beiden Jahren. In der letzten Augustwoche lagen die Besucherzahlen an allen Wochentagen über dem Durchschnitt, außer an dem Sonntag, an dem ein Rückgang von -67,3 % zu beobachten war, wenn auch in geringerem Umfang als in den Jahren zuvor. Der größte Anstieg erfolgte am Samstag mit einem Plus von +87 %, während der geringste Anstieg (+14,5 %) am Montag registriert wurde.
  • Im Allgemeinen waren die Zuwächse höher als in den Jahren zuvor. Dies könnte zum einen daran liegen, dass die Zuwächse mit dem durchschnittlichen täglichen Kundenverkehr verglichen werden und 2018 noch nicht beendet ist und zum anderen, dass der Schulanfang in diesem Jahr auf ein früheres Datum fällt, sodass weniger Zeit für den Kauf von Schulbedarf zur Verfügung steht. In Frankreich ist außerdem eine Tendenz zu einem früheren Vorschulstart von Kindern im Alter von zwei bis drei Jahren zu erkennen, was zusätzlichen Kundenverkehr zur Folge haben könnte, wenn Eltern diese zusätzlichen jungen Schüler mit Schulartikeln ausstatten. Ab September 2019 wird nach einem Beschluss von Präsident Macron die Schulpflicht für alle Dreijährigen in Kraft treten.
  • Wenn man vergangene Trends zum Schulanfang in Frankreich genauer betrachtet, wurde der größte Anstieg des samstäglichen Kundenverkehrs 2015 beobachtet, als sich Samstag, der 29.08. als der beste Zeitpunkt herausstellte, sich mit den nötigen Schulartikeln einzudecken. 2016 wurde hingegen am Freitag, dem 26.08. der größte Zuwachs verzeichnet.

Spanien – der letzte Mittwoch und Donnerstag im August sind die Spitzentage für Einkäufe zum Schulanfang

  • Das spanische Schuljahr beginnt um den 9. September herum. In Spanien werden am letzten Mittwoch und Donnerstag im August (oder am ersten Mittwoch und Donnerstag im September, je nachdem welche Daten näher am Monatsende liegen) Spitzenbesucherzahlen erreicht, an denen Eltern und Kinder sich mit den notwendigen Schulartikeln und Uniformen eindecken.
  • 2017 war am letzten Mittwoch im August ein Besucherzahlanstieg um +13,7 % im Vergleich zu den durchschnittlichen August- und Septemberzahlen zu beobachten und der letzte Donnerstag im August konnte einen Zuwachs von +5,26 % verzeichnen.

Machen Sie Ihre Hausaufgaben – denn auf Ihren regionalen Schulkalender kommt es an

Wir empfehlen grundsätzlich, sich an Ihrem regionalen Schulkalender zu orientieren, denn historische Kundenverkehrsdaten zeigen, dass das saisonbedingte Auf und Ab der Besucherzahlen eng damit verknüpft ist. Erstklassige Marketingkampagnen helfen mit Sicherheit, das Medieninteresse und den Kundenverkehr zu fördern, insbesondere wenn dabei die Preisgestaltung im Vordergrund steht. Doch es hat sich auch gezeigt, dass Kunden nur innerhalb eines engen Zeitrahmens, der vom Datum des Schulanfangs vorgegeben wird, darauf reagieren und damit von Region zu Region unterschiedlich ist.

ShopperTrak hilft Einzelhändlern, sich auf Spitzeneinkaufszeiten vorzubereiten, indem Kundenverkehrsdaten zur Erkennung von Trends und zur optimalen Nutzung von Gelegenheiten im Einzelhandel herangezogen werden. Erfahren Sie mehr.

Lesen Sie weitere Posts von ShopperTrak