Der Vatertag steht vor der Tür – aber werden die Kunden in Mengen kommen?

Article
Von ShopperTrak on 16-06-15

Am kommenden Wochenende (Sonntag, 21. Juni) ist in Großbritannien Vatertag und Familien im ganzen Land sind damit beschäftigt, den Vätern einen besonderen Tag vorzubereiten. Und diese Vorbereitungen werden nicht nur allein auf Seiten der Konsumenten getroffen: auch Einzelhändler und Einkaufszentren werben mit speziellen Aktionen, um die Umsätze rund um diesen speziellen Tag anzukurbeln.

Jährliche Ehrentage, wie zum Beispiel Vatertag oder Muttertag, hegen ein großes Potential für den Einzelhandel auf der ganzen Welt. Unzählige Konsumenten sind dann auf der Suche nach Geschenken und sowohl einzelne Geschäfte als auch ganze Einkaufszentren befinden sich dadurch in einer perfekten Position: durch gezielte Angebote können sie die Kunden anlocken – dabei sollte aber ihr gesamtes Konzept für den Anstieg an Kundenströmen ausgelegt sein.

Zu wissen, wie sich diese Kundenströme entwickeln werden, ist immens wichtig um das Gewinnpotential maximieren zu können. Vatertag findet in der Welt an verschiedenen Tagen im Jahr statt. Man kann trotzdem sehr interessante Beobachtungen anstellen, wie sich die Besucherzahlen in den verschiedenen Märkten kurz vorher verhalten.

Sowohl Australien als auch Indien erlebten einen Anstieg an Besucherzahlen um 22% beziehungsweise 1% an dem Wochenende vor Vatertag im letzten Jahr. Diese Tendenz hat sich jedoch nicht in Ländern wie Irland (-9%), Deutschland (-2%) und Italien (-2%) fortgesetzt, wo man überall an dem Samstag vor Vatertag einen Rückgang in Besucherzahlen messen konnte.

In Großbritannien wurde zwar ein Rückgang der Besucherzahlen um 4% gemessen, die großen außerstädtischen Einkaufszentren schafften jedoch einen 2%-Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. Dies könnte vielleicht daran liegen, dass typische „Vater“-Geschäfte wie Baumärkte oder Garten Center oftmals in solchen Zentren angesiedelt sind!

Leider hat es den Anschein, dass der Vatertag selbst auch keine höheren Besucherzahlen im Einzelhandel verursacht. Die Konsumenten bleiben eher weg von den Geschäften, um Zeit mit ihren Vätern zu verbringen. Vor allem Großbritannien hatte seit 2011 einen stetigen Abfall an Besucherzahlen an diesem einen Tag, während Länder wie Australien, Indien, Irland und Frankreich in 2014 einen Rückgang verzeichnete.

Italien ist die einzige Region, die im letzten Jahr einen positiven Anstieg an Besucherzahlen am Vatertag messen konnte – im Vergleich zu 2013 eine Zunahme um 4%.

Da zwischen einzelnen Regionen und auch einzelnen Jahren sehr große Unterschiede herrschen, gibt es nur einen Weg, das Potential von speziellen Tagen wie dem Vatertag zu maximieren: nämlich die Tendenzen der Besucherzahlen genau zu analysieren und darauf zu reagieren. Die Site Analytics von FootFall liefern Entscheidungsträgern im Einzelhandel – genauso wie dem Verkaufspersonal – tagesgenaue Daten auf deren Geräte. Die Daten werden so aufbereitet, dass Hauptmetriken sofort erkennbar sind und direkt Entscheidungen zur Umsatzsteigerung getroffen werden können.

Lesen Sie weitere Posts von ShopperTrak